Tibeter-Teppiche in 300 x 400 cm Größe

Jedes Stück wurde von unseren Tibetern in Tibet direkt und in Nepal mit bester Tibet-Wolle geknüpft. Sie gilt als beste Wolle der Welt und stammt vom Urial-Schaf. 70.000 Tibeter flüchteten 1959 mit dem Dalai Lama vor den einrückenden Chinesen nach Nepal. Durch unsere Aufträge erhalten Sie dort Arbeit, Brot und Auskommen. Eine Enklave mit dem Dalai Lama zogen weiter nach Dharamsala (Nord-Indien), wo sie heute ihre alte Knüpfkunst ausüben. Wir führen alle Teppichmaße und 300 x 400 cm große Teppiche

Nr. 1 Dharamsala-Tibeter, geknüpft von den Tibetern in der Umgebung von Dharamsala, schwere Qualität mit 6 kg pro m² Neuseeland-Wolle, beste Strapazier-Qualiät
295 x 390 cm, 3.900,-- €
Nr. 2 Sherpa-Tibeter, 100 % Tibet-Wolle. In Nepal fanden die 1950 geflüchteten Tibeter eine neue Heimat. Dort pflegen sie ihre uralte Knüpftradition weiter
299 x 392 cm, 3.200,-- €
Nr. 3 Dharamsala-Tibeter, Eine Tibeter-Sippe hat sich 1959 mit ihrem Gott-König dem Dalai Lamaum Dharamsala niedergelassen. Dort knüpfen sie ihre herrlichen Teppiche für uns. Besonders schwere Qualität mit ca. 6 kg bester Schafwolle
298 x 394 cm, 3.200,-- €
Nr. 4 Dharamsala-Tibeter, besonders schwere Qualität mit 6 kg pro m² Neuseeland-Wolle, geknüpft von den Tibetern in der Umgebung von Dharamsala
300 x 398 cm, 3.400,-- €
Nr. 5 Lama-Tibeter, 100 % Tibet-Wolle, geknüpft im Original-Tibeter Knoten von dem Tibeter Anup Malla
302 x 406 cm, 3.900,-- €
Nr. 6 Patan-Tibeter, 100 % Tibet-Wolle, Auftrags-Arbeit von uns an die Tibeter - dadurch erhalten sie Arbeit
300 x 378 cm, 3.500,-- €

Mogul-Kaiser-Teppiche (Indien) über 300 x 400 cm Größe

Einmal im Jahr ist Gerhard Maier bei seinem Knüpfmeister Khan in Nord-Indien um Mogul-Kaiser-Teppiche in edler Merino-Wolle auszusuchen. Diese Tradition geht zurück auf den Mogul-Kaiser Akbar (1556 - 1605). Neben diesen Feinknüpfungen halten wir auch einfache Dorfteppiche für Sie bereit. Alle Standardmaße, quadratische Formate, Rundmaße und Läufer und natürlich 300 x 400 cm große Teppiche

Nr. 1 Shah-Akbar, ca. 275.000 Knoten pro m², von Knüpfmeister Khan nach der Tradition der Mogul-Kaiser 16. Jh. wertvolle Merinowolle
284 x 288 cm, 4.500,-- €
Nr. 2 Shah-Akbar, sehr fein mit ca. 275.000 Knoten pro m², edle Merinowolle, aus der Knüpfwerkstatt von Knüpfmeister Liaqat Khan
296 x 393 cm, 5.900,-- €

Replik-Sarough Antik

Heute sind die aus Amerika Re-Importieren Teppiche, die um 1900 für die Amerikaner in Persien geknüpft wurden, in Privatbesitz. Sie werden weltweit als Geldanlage gehandelt.

Nach wie vor sind diese besonderen Teppiche mit ihrem Rosenholz-Farbton und ihrer ausgefallenen Mustergebung beim Verbraucher gefragt und beliebt. TEPPICH-INSEL-Inhaber Gerhard Maier, kam schon vor 25 Jahren auf die Idee, diese Exponate replik knüpfen zu lassen. Fündig wurde er in der Meisterknüpferei von Liaqat Khan in Nord-Indien. Nach 2jähriger Vorlaufzeit erreichten endlich die ersten Exponate die TEPPICH-INSEL. Selbst Fachleute waren erstaunt über die originalgetreuen Knüpfungen, deren Flor aus edler Merino-Wolle bestand. Die Knüpffeinheit mit 275.000 Knoten pro m² war oft feiner als das persische Vorbild. Auch die Qualität liegt über dem Durchschnitt. Der Seidenglanz, den die Merino-Wolle ausstrahlt, begeistert jeden Betrachter.

Sie sind in folgenden Größen lieferbar:
140 x 200 cm 2.200,-- €
170 x 240 cm 2.900,-- €
200 x 300 cm 4.200,-- €
300 x 400 cm 7.900,-- €


Nr. 1 Sensation - Amerikanischer Sarough antik, wurde von Knüpfmeister Liaquat Khan mit 275.000 Knoten pro m² replik geknüpft, Auftragsarbeit vergeben durch die TEPPICH-INSEL
298 x 397 cm, 7.900,-- €

Afghanistan in 300 x 400 cm Größe

Wir haben sie noch, diese seltenen Nomaden-Teppiche aus Afghanistan und Turkmenistan. Es sind die Turkmenen mit ihren Unterstämmen der Tekke, Yomuten, Saryken, Kisil-Ajak, Pendeh, Saloren, Ersari und Baluch-Nomaden, die uns damit beschenken. In Nordafghanistan heißen die Knüpforte Dowlatabad, Mauri, Adkhoj, Herat, Aqcha, Kunduz, Mazar-i-Sharif. Von ihnen haben wir Satteltaschen, Kamelschmuck, Salztaschen, Türteppiche, Perlentaschen, Sitzkissen, alle Teppichgrößen, Brückenmaße und Läufer und natürlich 300 x 400 cm große Teppiche.

Nr. 1 Mouri auf Seide, Sammlerstück mit ca. 350.000 Knoten pro m², geknüpft um 1970 von den Ersaren, Kette und Schuß aus Seide
307 x 403 cm, 7.500,-- €
Nr. 2 Dowlatabad, geknüpft um 1960 von den Ersari-Nomaden, heute sehr selten geworden, Pflanzenfarben
295 x 390 cm, 3.900,-- €

Persien - Höfische Feinknüpfungen, Stadt- und Bauern-Teppiche in 300 x 400 cm Größe

Unter Shah Abbas dem Großen (1587 – 1629) entstand die absolute Hochblüte in der Teppich-Knüpfkunst Persiens. Der Herrscher war ein Förderer dieser Kunst, ein Schöngeist und genialer Feldherr, der noch einmal das großpersische Reich schuf. Viele Teppiche aus Tabriz, Nain, Kashan und Esfahan beinhalten sei dem 16. Jh. das „Shah Abbas-Muster“. Der Herrscher soll diese filigranhafte feine, wertvolle Ornamentik selbst gezeichnet haben.

Berühmte Teppich-Knüpfstädte sind Sarough, Hamadan, Heriz, Ardebil, Mashad, Ghaswin, Yast, Moud, Birdjend, Kerman u. a. Eine Sonderstellung nehmen die Teppiche aus dem „Wilden Kurdistan“ ein. Es sind die Knüpforte Bidjar, Garus, Senneh, Kolyai oder Bidgeneh. Vor allem der Bidjar aus den Halwai-Bergen gilt als bester Strapazierteppich der Welt. Er wird als einziger nass geknüpft, d.h. die Schussfäden werden im feuchten Zustand durch die Kettfäden gezogen. So entsteht eine Feinheit von bis zu 500.000 Knoten/m².

Inhaber Gerhard Maier bereist als einer der wenigen Deutschen diese Provenienzen. Nur so, im direkten Verhandeln mit den Knüpfern, erhält man die besten Preise und vor allem Unikate, die Wertzuwachs aufweisen. Wir führen neue, alte und antike Exponate, auch Größen von über 300 x 400 cm.

Nr. 1 Garus-Bidjar, geknüpft um 1950, in dieser Provenienz wird seit der Industriealisierung Persiens unter Shah-Reza Pahlavi seit 1979 nicht mehr geknüpft, begehrtes Unikat
314 x 420 cm, 9.500,-- €
Nr. 2 Halwai-Bidjar, selten fein mit ca. 490.000 Knoten pro m², geknüpft um 1960, aus dem Zagros-Gebirge von Persiens wildem Kurdistan
310 x 390 cm, 9.900,-- €
Nr. 3 Kashan, geknüpft um 1960, beliebtes Ahah Abbas-Muster aus dem 16. Jh. das Exponat hat Gerhard Maier selbst in Persien erworben
300 x 420 cm, 4.800,-- €
Nr. 4 Garus-Bidjar, ca. 250.000 Knoten pro m², aus dem Kurden-Dorf Garus, sehr selten - deshalb heute sehr gesucht, bester Strapazier-Teppich
274 x 380 cm, 9.900,-- €
Nr. 5 Halwai-Bidjar, ca. 490.000 Knoten pro m², gilt als weltbester Strapazier-Teppich, prachtvolle Farbharmonie
300 x 321 cm, 9.500,-- €
Nr. 6 Garus-Bidjar, ca. 250.000 Knoten pro m², der einzige florale Bidjar-Teppich, traumhaft miteinander harmonierende Farben, bester Strapazier-Teppich der Welt
270 x 368 cm, 7.900,-- €
Nr. 7 Mashad, geknüpft um 1960, sehr fein mit ca. 300.000 Knoten pro m², sehr gesuchter Ost-perser aus der Sandwüste Dasht-i-Lut
302 x 403 cm, 5.980,-- €
Nr. 8 Moud, Oasenstadt in der Sandwüste Dasht-i-Lut, ca. 250.000 Knoten pro m², geknüpft um 1960, edel wirkendes Spiegel-Motiv
297 x 406 cm, 9.500,-- €
Nr. 9 Lilian, geknüpft um 1950, schwere pflanzengefärbter Teppich, von den dort lebenden Armeniern geknüpft
309 x 445 cm, 6.900,-- €
Nr. 10 Mashad-Mahvalat, aus der staatlichen Meisterknüpfer-Schule Sherkat mit der eingeknüpften Register-Nummer 172, geknüpft um 1930, ca. 200.000 Knoten pro m²
264 x 367 cm, 11.500,-- €
Nr. 11 Moud, geknüpft um 1960 mti ca. 360.000 Knoten pro m², ein Edel-Perser in bester Qualität mit seltenem Allover-Muster
305 x 416 cm, 7.900,-- €
Nr. 12 Ravar-Kerman, Sammlerstück, mit ca. 360.000 Knoten pro m², stammt aus der Hof-Knüpferei von Shah Reza Pahlavi, wurde von Gerhard Maier anlässlich seiner Persien-Einkaufsreise vor Ort erworben
296 x 393 cm, 13.900,-- €
Nr. 13 Serabend, geknüpft um 1950 mit ca. 160.000 Knoten pro m², es handelt sich um eine der bekanntesten persischen Provenienzen
304 x 378 cm, 4.500,-- €
Nr. 14 Sarough, geknüpft um 1930, ca. 200.000 Knoten pro m², weltberühmte Teppich-Provenienz
314 x 417 cm, 9.500,-- €
Nr. 15 Sarough-Mir, geknüpft um 1960, einer der beliebtesten Perser-Teppiche mit dem elegant wirkenden Mir-i-Boteh (Fürstenblume), typisch hoher Flor, sehr strapazierfähig
321 x 427 cm, 5.900,-- €
Nr. 16 Sarough, geknüpft um 1960, ca. 200.000 Knoten pro m², von Gerhard Maier persönlich, anlässlich seiner Persien-Einkaufsreise einem Perser abgekauft
294 x 408 cm, 6.910,-- €
 
 

Nach oben

Sie können bei uns telefonisch unter 07031/604043 bestellen oder auf unserem Bestellformular Ihre Wünsche mitteilen. Gegen Vorauskasse schicken wir Ihnen die Waren gerne zu.


DIE TEPPICH-INSEL GmbH

Max-Eyth-Str. 8
71088 Holzgerlingen

Telefon 07031 60 40 43
Telefax 07031 60 15 62
info@die-teppich-insel.de

 Besuchen Sie uns auch auf facebook!

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von
9:00 - 18:30 Uhr
Samstags von
9:00 - 14:00 Uhr
An jedem ersten Samstag
9:00 - 16:00 Uhr

Website durchsuchen