30 % Abverkaufs-Rabatt

Namhafter süddeutscher Orientteppich-Importeur hört altershalber auf

Die einmalige Chance für Sie, unsere VIP-Kunden, auch für die Einzelhändler unter Ihnen, original persische Shuli-Gabbeh, Ghashghai-Gabbeh, Luri-Gabbeh und türkische Konya zu Spottpreisen, zu erwerben. Die Exponate sind zwischen 50 und 70 Jahre alt und haben aufgrund ihrer Seltenheit enormen Wertzuwachs. Die eingeknüpften Stammesmuster sind oft jahrtausendealt und werden von Mutter auf Tochter weitervererbt.

Zu jedem Teppich erhalten Sie vom Sachverständigen Gerhard Maier eine fundierte Expertise.

Nutzen Sie unser Bestellformular und bestellen Sie Ihren Lieblingsteppich in Ihrer Wunschgröße. Bitte beachten Sie, dass wir hier nur einen kleinen Teil der großen Abverkaufs-Menge abbilden können.


Die Baluch-Nomaden - Teppiche, die aus der Wüste kommen

Gerhard Maier konnte durch einen Glücksfall weitere 25 Unikate erwerben

Die Baluchen zählen heute etwa 500.000 Menschen und gliedern sich in etwa 15 Unterstämme. Ihre Wanderungen sind wie seit Jahrtausenden von Ost-Persien nach West-Afghanistan und wieder zurück. Es sind die Todeswüste Dasht-i-Kavir (Ost-Persien) und die Afghanische Wüste Dasht-i-Noamit (Wüste der Verzweiflung), die sie durchstreifen. Ihre Stammes-Muster sind jahrtausendealt und werden von der Mutter an die Tochter weitervererbt. Die verwendeten Farben sind Pflanzenfarben. Verwendet wird die eigene Schafwolle, oft gemischt mit Kamel- und Ziegenhaar. Jedes Stück ist ein Unikat. Die hier vorgestellten Exponate sind über 50 Jahre alt.

Wir haben 100 Unikate für Sie aufgespürt zu Preisen, die Sie so nie wieder bekommen, z.B.


Srinagar-Seide aus Kashmir - Großer Seidenteppich-Verkauf

Lassen Sie sich verzaubern von der unglaublichen Schönheit, den faszinierenden Farben und der unnachahmlichen Eleganz des Naturwunders Seide. Seidenteppiche in dieser Dimension konnten Sie bisher nirgendwo sonst bewundern. Wir haben etwa 30 Exponate aus der meisterwerkstatt von Knüpfmeister Ramanjit Singh für Sie erwerben können, zu Preisen, die Sie so nie wieder bekommen. Die Knüpffeinheit ist selten fein und liegt bei ca. 540.000 Knoten pro m² oder 1 Million Knoten pro m². Die Mustergebung geht zurück auf den Mogulkaiser Shah Akbar (1556 - 1605), der ein Schöngeist war und die Knüpfkunst in seinem Reich sehr gefördert hat. Seidenteppiche haben Wertzuwachs und wurden zu allen Zeiten als Geldanlage geschätzt.


Srinagar-Seide aus Kashmir - mit 1 Million Knoten pro m²

Srinagar-Seide aus Kashmir - Großer Seidenteppich-Verkauf

Kelims - von den Nomaden Anatoliens

Gerhard Maier von erfolgreicher Einkaufs-Reise zurück

TEPPICH-INSEL Inhaber Gerhard Maier ist seit 40 Jahren im Orient unterwegs. Gerade jetzt hat er seltene Nomaden-Arbeiten für Sie aufgespürt. Es handelt sich um einen wahren Glückskauf zu Spott-Preisen. Echte Kelim, beidseitig verwendbar und noch in Pflanzenfarben - da müssen Sie zugreifen. Es sind Nomadinnen, die in Zelten oder Bauersfrauen, die nach der Feldarbeit im Hausfleiß für uns diese alte Volkskunst weben. Gewebt werden sie in der Schlitzkelim- oder Cicim-Technik in der Umgebung von Kayseri, Sivas oder Usak. Es sind atemberaubende Muster und Farben, uralte Stammesmotive, die von Mutter auf Tochter weitervererbt werden. Zu jedem Exponat erhalten Sie vom Sachverständigen Gerhard Maier eine fundierte Expertise.


Kelim von den südpersischen Ghashghai-Nomaden - Direkteinkauf von Gerhard Maier

Die Kelim dieser Nomaden begeistern uns mit ihren farbenfrohen und atemberaubenden Stammes-Motiven. Sie sind handgewebt, beidseitig verwendbar und sehr strapazierfähig. Die eingewebten Stammeszeichen sind oft Jahrtausende alt. Sie werden von Mutter auf Tochter weitervererbt. Die verwendeten Farben sind pflanzlichen und tierischen Ursprungs. Jedes Stück ist ein Unikat. Greifen Sie rasch zu. Wir haben jetzt Preise für Sie, die Sie so nie mehr bekommen werden.


Glückskauf von echten Turkmenen-Teppichen zu Schnäppchen-Preisen

Unglaubliches Glück hatte TEPPICH-INSEL-Inhaber Gerhard Maier auf einer seiner Einkaufsreisen. Er konnte 46 Knüpf-Kunstwerke der Saloren und Ersaren. Unterstämme der Turkmenen, erwerben. Die Knüpforte sind Kundus und Mazar-i-Sharif in Nord-Afghanistan. Das edle, seidig glänzende Rot dieser Teppiche begeistert bis heute seine Betrachter. Es sind Teppiche, die es auf Grund der Kriegswirren, eigentlich nicht mehr gibt. Auch die günstigen Preise wird es so nicht mehr geben. Greifen Sie zu. Zu jedem Teppiczh erhalten Sie kostenlos eine fundierte Expertise.
Weitere Angebote finden Sie auf unserer Webseite: Afghanisten/Turkmenistan.
 


Direkt-Import - 350 m² Dhurrie aus Indien eingetroffen

Nur bei uns erhältlich. Viele Maße, 100 % Schurwolle, beidseitig verwendbar, leuchtende Uni-Farben. Aus der Weberei von Webmeister Mohd Naim in besonders feiner Webeinstellung. Farben: Hellbeige, Braun, Rot, Orange, Grün, Blau, Gelb


Sondereinkauf von Gerhard Maier - echte Schnäppchen für wenig Geld

Unter Bauernteppiche versteht man dicke, schwere Teppiche mit ca. 79.000 Knoten pro m², die von den Bauersfrauen nach der Feldarbeit im Hausfleiß geknüpft werden. Es sind gute Teppiche, die sehr preiswert sind und für Ess-, Wohnzimmer und Flure sich bestens eignen. Für einen m² benötigt die Knüpferin ca. 1 Monat. Die Knüpforte sind Jaunpur, Allahabad und Badohi.
 

Nach oben

Sie können bei uns telefonisch unter 07031/604043 bestellen oder auf unserem Bestellformular Ihre Wünschte mitteilen Gegen Vorauskasse schicken wir Ihnen die Waren gerne zu.


DIE TEPPICH-INSEL GmbH

Max-Eyth-Str. 8
71088 Holzgerlingen

Telefon 07031 60 40 43
Telefax 07031 60 15 62
info@die-teppich-insel.de

 Besuchen Sie uns auch auf facebook!

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von
9:00 - 18:30 Uhr
Samstags von
9:00 - 14:00 Uhr
An jedem ersten Samstag
9:00 - 16:00 Uhr